Kosmetische Akupunktur

Frischer und jünger aussehen – Es geht auch ohne Botox!

Schon immer haben wir nach Schönheit, frischerem und jüngerem Aussehen gestrebt. In China findet man Hinweise dafür bereits vor mehr als 10 000 Jahren. Auch gibt es sehr viele Berichte über die Anwendung der Akupunktur zu kosmetischen Zwecken.

Die alten Chinesen wussten schon vor tausenden von Jahren: Schönheit kommt aus dem Inneren. So ist die kosmetische Akupunktur nicht allein ein kosmetisches Verfahren. Es werden gezielt Ungleichgewichte im Körper behandelt und somit wird Einfluss auf die Haut und das Bindegewebe genommen. Es kommt nicht nur zu direkten kosmetischen Effekten, sondern auch zu einer positiven Beeinflussung der persönlichen Ausstrahlung.
Allein dadurch unterscheidet sich die kosmetische Akupunktur grundsätzlich von anderen Verfahren wie Botoxbehandlungen, bei denen die Lähmung der Muskulatur und der Mimik in Kauf genommen und somit der Gesichtsausdruck „lahmgelegt“ wird.

Mithilfe der kosmetischen Akupunktur können kleine Fältchen zum Verschwinden gebracht werden, tiefere Falten können deutlich verringert werden. Augensäcke können vermindert werden oder können verschwinden.
Schwellungen im Gesicht können reduziert und hängende Augenlider und Wangen geliftet werden.
Ein Doppelkinn kann verringert oder in manchen Fällen auch eliminiert werden.

Vor der Behandlung trage ich ein schmerzlinderndes Gel auf, damit die lokale Behandlung so angenehm wie möglich erfolgt. Die Nadeln werden sowohl am Körper als auch im Gesicht gesetzt. Dafür verwende ich feinste Nadeln, teilweise kommt auch das Pflaumenblütenhämmerchen zum Einsatz.
Den Abschluss der Behandlung bildet eine gezielt eingesetzte Gesichtsmassage.

Am Anfang der Behandlung empfehle ich ein bis zwei Behandlungen pro Woche. Die Effekte können je nach Hautbeschaffenheit durch weitere Behandlungen einmal pro Monat bis einmal im Quartal erhalten werden.

Anwendungsgebiete:
- Faltenbehandlung
- Augensäcke
- Hängende Augenlider
- Hängende Wangen
- Doppelkinn